2016: Johannes C. Clevers
für seine Pionierarbeit in der Stammzellen- und Krebsforschung

2014: Alexander Levitzki
für seine Arbeit an der Entdeckung der Signaltransduktions-Therapie

2012: Jean-Laurent Casanova
für seine Arbeit an der Genetik der Kinderinfektionskrankheiten

2010: William A. Catterall
für seine Pionierarbeit in der Kalziumkanalforschung

2007: Irving L. Weissman
für seine herausragenden Leistungen in der Stammzellforschung

2005: Cynthia J. Kenyon
für die Entdeckung von Mechanismen, die den Alterungsprozess in C. elegans regulieren

2003: Wolfgang P. Baumeister
für die Aufklärung der Struktur und des Mechanismus des Proteasoms

2001: Hanns Möhler
für die Aufklärung der Wirkung von Benzodiazepinen auf die Gehirnfunktion

1999: Avram Hershko & Aaron Ciechanover
für die Erkennung und Aufklärung des Ubiquitin-Systems

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!