medizinische universitaet innsbruck 1497130963

catterall

Dr. William A. Catterall

für seine bahnbrechende Arbeit in der Kalziumkanal-Forschung

Der Wachter Preis 2010 geht an Dr. William A. Catterall (USA), einen der führenden Wissenschaftler auf dem Gebiet der Ionenkanalforschung. Er absolvierte sein Studium der Chemie an der Brown University, promovierte in physiologischer Chemie an der Johns Hopkins School of Medicine, und absolvierte den Großteil seiner postpromotionellen Ausbildung auf dem Gebiet der Neurobiologie und molekularen Pharmakologie im Labor des Nobelpreisträgers Dr. Marshall Nirenberg an den National Institutes of Health (USA). Er wurde anschließend als Professor an die University of Washington School of Medicine in Seattle (USA) berufen. Seit 1984 ist er dort Direktor des Instituts für Pharmakologie.

Dr. Catterall und seine KollegInnen entdeckten jene Proteine, welche in der Zellmembran von elektrisch erregbaren Geweben sog. spannungsabhängige Natrium- und Kalziumkanäle bilden. Diese Ionenkanäle ermöglichen hormonbildenden Zellen, sowie Nerven-, und Muskelzellen die Ausbildung der für ihre Funktion wichtigen elektrischen Signale. Dr. Catterall‘s Forschungsarbeit hat darüber hinaus sehr wesentlich zum Verständnis der Struktur, Funktion, Regulation und Pharmakologie dieser zentralen Signalmoleküle beigetragen. Zuletzt konnte seine Arbeitsgruppe die Beteiligung dieser Kanäle bei wichtigen Erkrankungen, wie etwa von Epilepsie und von bestimmten genetischen Lähmungserscheinungen aufklären.

Dr. Catterall‘s Forschung wurde bereits durch zahlreiche Preise gewürdigt. Dazu gehören schon sehr früh mehrere Forschungspreise für Jungwissenschaftler und später, nur um einige zu nennen, große Forschungspreise der American Heart Association und der McKnight Foundation, der Bristol-Myers Squibb Award for Distinguished Achievement in Neuroscience Research und der begehrte Canada Gairdner International Award. Dr. Catterall ist Mitglied der National Academy of Sciences der USA und ausländisches Mitglied der Royal Society of London. Er fungierte als Editor zahlreicher internationaler wissenschaftlicher Zeitschriften. Dr. Catterall und seine KollegInnen haben mehr als 400 wissenschaftliche Arbeiten publiziert, sowie mehr als 30 Überblicksartikel über spannungsabhängige Ionenkanäle. Die von ihm publizierten Arbeiten wurden bisher mehr als 39.000 mal von anderen WissenschaftlerInnen in ihren Arbeiten zitiert.

 

Geboren in Providence, RI, USA am 12. Oktober 1946
 
Education
   
1968 B.A. (Chemistry), Brown University, Providence, Rhode Island
1972 Ph.D. (Physiological Chemistry), Johns Hopkins School of Medicine, Baltimore, Maryland
   
Postgraduate Training
   
1972-1974 Muscular Dystrophy Association Postdoctoral Research Fellow with Dr. Marshall Nirenberg, Laboratory of Biochemical Genetics, NHLBI, NIH
   
Professional Experience
   
1974-1977 Staff Fellow and Research Chemist, Laboratory of Biochemical Genetics, NHLBI, NIH
1977-1981 Associate Professor
1981-present Professor, Department of Pharmacology, University of Washington School of Medicine, Seattle, Washington
1984-present Chairman, Department of Pharmacology, University of Washington School of Medicine, Seattle, Washington
1986-present Chairman, Interdisciplinary Committee on Neurobiology, University of Washington
1986-1990 Director, Graduate Program in Neurobiology

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!